. .


The Small Farmers Project*, Indien

Die kirchliche Nicht-Regierungsorganisation im südindischen Bundesstaat Kerala stellt Kleinbauernfamilien in den Mittelpunkt ihrer vielfältigen Aktivitäten. Gegründet wurde The Small Farmers Project 1980 von Bischof Mar Mathew Arackal.

The Small Farmers Project fördert vor allem den Bioanbau bei den Kleinbauern und die Verarbeitung ihrer Produkte, zum Beispiel von Gewürzen und Tee. So gehört zu der Organisation auch eine Teefabrik.

Immer schon produzierten die Kleinbauern in Kerala eine sehr gute Blattqualität, doch früher fehlte ihnen die eigene Verarbeitungsanlage für ihre frischen Teeblätter. Und sie konnten den fertigen Tee nicht selbst vermarkten.

Deshalb baute The Small Farmers Project als erstes eine Teefabrik. Doch Teehandel ist ein schwieriges und komplexes Geschäft, für das es viel Erfahrung braucht. Das Führen der Fabrik und das Vermarkten des Tees stellten für die Organisation zunächst eine Hürde dar. Die Verantwortlichen von The Small Farmers Project wandten sich schließlich an den langjährigen GEPA-Teehandelspartner Tea Promoters India (TPI) und baten um Unterstützung.

TPI berät inzwischen The Small Farmers Project nicht nur in Sachen Bio-Tee, Fabrikmanagement und Verarbeitung, sondern stellte auch den Kontakt zur GEPA her. Die GEPA bezieht seit 2011 Bio-Tee von der kirchlichen Nicht-Regierungsorganisation.

Die Produzentinnen und Produzenten

Rund 400 Kleinbauern gehören zurzeit zu The Small Farmers Project. Die Hälfte von ihnen baut bereits ökologisch an, die andere Hälfte möchte auf Bio-Landwirtschaft umstellen. Neben Tee bauen sie sowohl Kaffee, Kakao und Gewürze als auch Reis, Gemüse und Obst für den eigenen Verbrauch an.

Die Farmerfamilien leben bis zu 50 Kilometer von der Teefabrik entfernt in schwer zu ereichenden Dörfern, oft ohne Strom und mit schlechten Straßen.

Unsere Partner ganz nah!

Bildergalerie zum Anklicken
Valsamma und George Oomman
BildBild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

zurück zur Übersicht